Fitness für Ihre Mitarbeiter

Gemeinsames Laufen, Yoga-Kurse oder ein firmeneigenes Fitnessstudio: Mehr als 70 Prozent der Unternehmen bieten Firmenfitness an. Der betriebliche Sport bietet sowohl für Arbeitgeber als auch Arbeitnehmer verschiedene Vorteile:

Vorteile für den Arbeitgeber:

Effiziente Mitarbeiter: Arbeitgeber profitieren davon, wenn Mitarbeiter nach dem Betriebssport weniger gestresst sind. Die gemeinsame Fitness hilft dabei, Anspannung abzubauen und neue Motivation für den Rest des Tages zu tanken. Die Vorteile, die durch den Sport den Angestellten zugute kommen, übertragen sich auf den Arbeitgeber und sind somit ein wichtiger Bestandteil
einer erfolgreichen Betriebsstrategie.

Ein gutes Firmenimage:

Der Betrieb profitiert zudem von dem guten Firmenimage, das Angebote wie Firmenfitness mit sich bringen. Mitarbeiter, die regelmäßig an Sportveranstaltungen und „Teamevents“ teilnehmen, repräsentieren positiv das Unternehmen und bieten sowohl Bewerbern als auch Kunden einen Anreiz, sich näher mit dem Betrieb zu befassen. Firmenfitness ist das perfekte Aushängeschild für Betriebe mit einer starken Corporate Identity.

Staatliche Förderung:

Seit einigen Jahren wird die Förderung der Mitarbeitergesundheit steuerlich gefördert. Unternehmen erhalten bis zu 500 Euro pro Mitarbeiter und Jahr. Das Geld kann in bestimmte Gesundheitsmaßnahmen investiert werden. Dazu zählen Bewegungsprogramme, Stressbewältigung, Ernährungsangebote und Suchtprävention. Eine Firmenfitnessmitgliedschaft zählt bis zu einem Wert von 44 € als steuerfreier Sachbezug.